Gratis Werbung für Online Shops #ichdirdumir

mobile publishing  |  Wie mache ich am besten Werbung für meinen Onlineshop und vor allem günstig? Suchmaschinenoptimierung heißt ein Zauberwort, aber es hat eben einen entscheidenen Nachteil: Für Laien dauert es zu lange und Profis können die wenigsten bezahlen.

Empfehlenswert sind zwei Konzepte, wenn es schnell und preiswert sein soll.

 1. Affiliate Marketing
Auch Affiliate Marketing fällt unter Werbung für den Online-Shop. Darunter versteht man ein internetbasiertes Vertriebssystem, in dem Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen auf Partner-Websites anbieten. Gefällt einem User eines der Produkte, so wird er per Klick auf den Online-Shop des Werbetreibenden geleitet. Die Kosten sind erfolgsabhängig – eine gute Methode also auch für Seiten-Betreiber, die sich vor unkalkulierbaren Kosten fürchten.

2. Content Marketing. Die Königsdisziplin
Wofür steht Content Marketing? Content Marketing ist das Erstellen, Veröffentlichen und Verteilen von relevantem Content mit der direkten oder indirekten Absicht, die Gewinne zu steigern. Ein Begriff, der häufig in Zusammenhang mit Content Marketing fällt, ist „Storytelling“ und bedeutet, dass Sie regelmäßig Texte erstellen, die Ihre Produkte um Gedanken und Geschichten bereichern. Indem Sie Ihren Kunden mit Informationen und nützlichen Tipps helfen, steigern Sie Ihr Ansehen. Eine ausführliche Erklärung zu einem bestimmten Produkt oder eine leicht verständliche Bedienungsanleitung werden dazu beitragen, dass sich Ihre Kunden häufiger an Sie wenden, wenn sie Fragen haben oder etwas kaufen möchten.

70% Kostenzuschuss zu Seminaren für Autoren und Texter

mobile-publishing-content-marketing

Das beste Content Marketing für den Online Shop
Eine Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen von Ende 2013 hat die Wirkung verschiedener Content-Typen mit 900 Testern untersucht, die aus Leads im Internet Kunden gewinnen und damit für einen erfolgreichen Webauftritt sorgen. Die drei Typen von Inhalten im Netz, die im Fokus der Nielsen-Umfrage standen, waren der „Marken-Content“, der „Experten-Content“ und der „Nutzer-Content“. Marken-Content wurde in der Nielsen-Studie als Content definiert, der auf den jeweiligen Produktseiten oder auch den dazugehörigen Blogs zu lesen war. Nutzer-Content wurden Beiträge in Foren, sozialen Netzwerken und auch Feedback-Kanälen in Online-Shops benannt. Experten-Content zählten Beiträge, die von unabhängigen Webseiten und Blogs über das eigene Produkt berichteten.

50% Zuschuss bei Netzwerkmarketing ! Fördermittel

Nach der Durchführung gab es einen eindeutigen Sieger der jeweiligen Content-Formen:
Der Experten-Content.
Rund 88% der Testuser reagierten bei dem Experten-Content mit einer positiven Kaufabsicht. Warum? Neben der Qualität des Textes und dem angemessenen Informationsgehalt wurde hier nachhaltig ein Vertrauen in das jeweilige Produkt geschaffen. Experten-Inhalte auf anderen Domains zu finden, baut Vertrauen für diesen Online Shop auf.

Jetzt kostenlos informieren. Mail an  info (at) takeflash.de

Netzwerk Freie AutorenIch-Dir-Du-Mir